Facebook
Youtube
RSS Feed

Tannzapfencup Dussnang 2017

Details

Am diesjährigen Tannzapfen-Cup in Dussnang war das Schaukelringteam des Turnverein Siebnen ganz nahe an der Schweizer Spitze dran.

Eine Steigerung ist ersichtlich

Bei bestem Sommerwetter wurde in Dussnang zum 26. Mal der traditionelle Turnfestvorbereitungswettkampf Tannzapfen-Cup durchgeführt. Wie in jedem Jahr reiste die Schweizer Geräteturn- und Gymnastikelite in den Kanton Thurgau, um ihre Darbietungen vor den Turnfesten einem Wettkampfgericht zu präsentieren. Für den TVS eröffneten die 10 Frauen der Teamaerobicgruppe den Wettkampf. Die Damen zeigten ihr Programm beherzt und verbesserten ihre technische Leistung im Gegensatz zu jener an den Kantonalen Vereinsmeisterschaften in Wollerau von vor einer Woche. Mit der Note 8.40 ist Leiterin Sabrina Bernet jedoch noch nicht ganz zufrieden, sie möchte, dass sich ihr Team an den Turnfesten nochmals steigert.

Hochkarätiges Teilnehmerfeld

Die Barrenturner unter der Leitung von Dominik Heinzer und Michi Stachel bestätigten ihre Leistung von den kantonalen Vereinsmeisterschaften. Ihr sehr abwechslungsreiches und synchron vorgetragenes Programm gefiel dem Publikum und wurde von den Kampfrichtern mit einer hohen Note von 9.14 belohnt. Mit dieser Note klassierten sich die Siebner auf dem 12. Rang hinter vielen schweizweit bekannten und erfolgreichen Barrensektionen wie zum Beispiel dem TV Wetzikon.

Den Abschluss des Wettkampfs stellte für die Siebner zugleich auch der Höhepunkt dar. Die Schaukelringgruppe unter der Leitung von Cindy Kobler und Steffen Geisel turnte am im Freien aufgestellten Schaukelringgerüst vor ländlich-idyllischer Szenerie. Einmal mehr präsentierte sich der TVS an den Schaukelringen von seiner besten Seite. Das Zusammenspiel zwischen den Anschiebern, Ringverstellern und den Athletinnen und Athleten funktionierte einwandfrei und so konnte sich der TVS die hohe Note von 9.65 gutschreiben lassen. Im Anschluss begann das Warten, kamen doch nur 4 Vereine in den Final. Nachdem alle Riegen ihr Programm gezeigt hatten, war klar, der TV Siebnen belegt den 5. Rang und verpasste somit die Finalqualifikation haarscharf (0.03 Punkte). Trotzdem dürfen die Siebner zufrieden sein, hatten sich vor ihnen alles Teilnehmer des letztjährigen Schweizermeisterschaftsfinal qualifiziert. Somit darf sich die Fangemeinde auf spannende Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen im kommenden September in Schaffhausen freuen, wo die Siebner Schaukelringriege hoffentlich vorne mitmischen wird. Zunächst konzentriert sich der TV Siebnen jetzt aber auf die Turnfeste an den beiden nächsten Wochenenden in Schwanden und Muri.

    Schreiben Sie einen Kommentar