Facebook
Youtube
RSS Feed

Erfolgreicher Saisonstart in Schaffhausen

Details

Das TZ MARCH eröffnet die Saison 2018 in Schaffhausen. Mit den Siegen von Tabea Züger, Samira Jud und Michi Stachel glückte der Start in der Munotstadt.

Bereits in der Kategorie 3, zeigten die Turnerinnen dass sie sich gut auf den Anlass vorbereitet hatten. Sudenaz Yüzel und Simona Unterluggauer (beide vom TV Siebnen) belegten die Plätze sechs und sieben. Vom STV Tuggen konnte sich Vanessa Ziegler als Elfte auszeichnen lassen. Eine Stufe höher klassierte sich Noe Landolt vom STV Wangen auf dem fünften Platz. Den Sieg nur knapp verpasste Mara Mingozzi vom TV Siebnen. Mara gelang ein sehr guter Wettkampf, den sie mit 36.60 auf dem zweiten Rang beendete.

Einen unangefochtenen Sieg feierte Tabea Züger vom TV Siebnen in der Kategorie 5. Mit der Höchstnote von 9.50 für ihre fliessende Darbietung am Reck unterstrich Tabea schon früh ihre Ambitionen auf den Sieg. Mit dem Total von 37.45 hatte sie mehr als einen halben Punkt Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Knapper zeigten sich die Abstände auf den weiteren Plätzen. Um nur 0.05 Punkte verpasste Besiana Bislimi vom TV Siebnen den Bronceplatz. Ihren ersten Einsatz auf dieser Stufe hatte Fabienne Vogt vom STV Wangen. Fabienne war wohl am meisten überrascht, dass sie eine Auszeichnung für ihren sehr guten 9. Rang erhielt. Bei den Burschen in der Kategorie 5 trennten 0.05 Punkte die Erstplatzierten. Trotz der Tageshöchstnote von 9.60 am Sprung reichte es Elias Meier vom TV Siebnen nicht ganz nach oben. Elias erturnte sich Rang Zwei. Mit Timon Balga, vom STV Reichenburg, durfte ein weiterer Märchler auf das Podest.

In der Kategorie Sechs bestiegen Philipp Schirmer mit Rang 2 und Jonas Romer mit Rang 3 (beide vom TV Siebnen) ebenfalls das "Stockerl".  Auch diese Turner wiederum nur um 0.05 Punkte getrennt. Der Neuling in dieser Kategorie, Simon Späni vom ETV Schindellegi, belegte Rang 4.

Samira Jud vom TV Siebnen startete ebenfalls erstmals in der Kategorie 6. Samira erturnte sich ihre Bestnote mit 9.50 am Boden. Überraschend gut gelang auch die Reckübung, welche mit 9.30 gewertet wurde. Das Total von 37.10 wurde von keiner Konkurrentin überboten, so dass Samira als Siegerin ausgezeichnet wurde.

Einen weiteren Sieg holte Michi Stachel vom TV Siebnen von Schaffhausen in die March. Mit Höchstnoten an den Ringen, 9.45, und am Sprung, 9.40, hielt Michi seine Gegner im Schach.

Einmal mehr erwies sich die Teilnahme in Schaffhausen als gelungen Vorbereitung für die weiteren Wettkämpfe welche im Frühling im Kanton Schwyz stattfinden werden.

    Schreiben Sie einen Kommentar