Facebook
Youtube
RSS Feed
  • Bearbeiten

Sieg und Vereinsrekord in Romanshorn!

Details

Der TV Siebnen siegt in der zweiten Stärkeklasse im 3-teiligen Wettkampf am Thurgauer Kantonalturnfest in Romanshorn. Mit 29.06 Punkte wurde sogar ein neuer Vereinsrekord (28.88 bisher) aufgestellt. Herzliche Gratulation!

Nach dem sehr erfolgreichen Wochenende am Schwyzerkantonal Turnfest in Buttikon, wo der TV Siebnen der Sieg in der zweiten Stärkenklasse erobern konnte, ging es eine Woche später Richtung Ostschweiz ans Kantonalturnfest Thurgau in Romanshorn. Die Vorgaben der Turnkomitee Leitung (TK) war auch dieses Mal klar: Ein Podestplatz muss her, ein Sieg wäre das Tüpfelchen auf dem „i“.

Wie motiviert die Siebner auf das Turnfest waren, zeigte sich bereits am Freitagabend. Ca. 15 Turnerinnen und Turner reisten schon am Vorabend an und stellten unsere Zeltstadt auf, inkl. der üblichen Campingutensilien wie Luftmatratzen, Musikanlage und Festbankgarnituren. Bei bereits warmen Temperaturen konnten sie einen angenehmen Abend geniessen und bereits das Wettkampfgelände begutachten.

Vereinsrekorde in sämtlichen drei Wettkampfteilen

Im ersten Wettkampfteil starteten die ambitionierte Schaukelringgruppe und zeigte ein einmal mehr nahezu perfekt geturntes Programm. Die Note von 9.80, was gleichzeitig auch die Egalisierung des Vereinsrekords bedeutete, war die verdiente Belohnung für die Darbietung. Auch die Steinstösserinnen waren energiegeladen und katapultieren den Stein zum Teil auf beachtliche Weiten. Dank dieser Topleistung konnten sich die Damen die Note von 9.78 gutschreiben lassen. Auch die Hochsprungtruppe fühlte sich sichtlich wohl in Romanshorn und sprang konstant hoch und holte sich somit 9.60 Punkte ab. Der Auftakt war damit absolut gelungen.

Team Aerobic mit Punktlandung

Dank der idealen Einteilung im Zeitplan und dem sehr kompakten Wettkampfgelände war es den Zuschauern und Fans des TV Siebnen möglich, sämtliche drei Disziplinen im zweiten Wettkampfteil live zu verfolgen. Den Anfang machten die 16 Läuferinnen und Läufer, welche die Pendelstafette in horrendem Tempo absolvierten und sich die sehr gute Note von 9.83 verdienten. Kurz nach dem Zieleinlauf von Joel, erklang die Musik des Siebner Barrenprogramms. Die Jungs zeigten eine tolle Show an den Holmen und wurden mit 9.54 Punkten in die Wertung aufgenommen, was einer Steigerung von knapp 2 Zehntel zur Vorwoche bedeutete. Die Barrenturner konnten kaum verschnaufen, da ging es bereits auf dem Team Aerobic Platz los mit der Darbietung der Siebnerinnen. Beflügelt vom Applaus (wohl sämtlicher) Siebner Athleten/innen, zeigten die Damen vom Team Aerobic ihre beste Show 2018 und wurden mit der Note von 9.00 belohnt. Endlich hat es also geklappt mit den angestrebten 9 Punkten, was logischerweise Vereinsrekord bedeutete.

Vereinsrekord in Aussicht

Nach zwei solch guten Wettkampfteilen ging es nicht lange bis die Ehrenmitglieder unter den Fans anfingen zu rechnen. Welche Noten würden noch benötigt im letzten Wettkampfteil, um einen neuen Vereinsrekord aufzustellen? Mit einem zuversichtlichen Lächeln ging es also auf in den letzten Abschnitt. Die Leichtathleten im Weitsprung zeigten, dass durchaus Flugwetter herrschte und erhielten 9.59 Punkte. Die 7 Damen im Fachtest konnten wieder mal ihr ganzes Potential ausschöpfen und holten sich eine glatte 10, was gleichzeitig auch Egalisierung des Vereinsrekord im Fachtest bedeutete.

Lakering Contest Sieger aus Siebnen

Nach dem Wettkampf und einigen weiteren Berechnungen verkündete Steffen Geisel die frohe Botschaft, dass wir mit 29.06 Punkten einen neuen Vereinsrekord aufgestellt haben. Die Freude bei den Turnerinnen und Turner war riesig und unser Oberturner wurde gleich auch noch mit einer Champagner Dusche offiziell getauft. Anschliessend nahmen einige Siebner Schaukelringturner am Lakering Contest teil (Schaukelringturnen mit Abgang in den Bodensee), bei welchem Marco Baumgartner glatt den Sieg holte.

Erfolgreiche Ausserschwyzer Vereine

Am Sonntag konnten die Siebner dann offiziell die Gratulationen für den Sieg in der zweiten Stärkeklasse entgegen nehmen. Sie waren in guter Ausserschwyzer Gesellschaft. Der STV Wangen holte sich in der 1. Stärkeklasse den Sieg und durfte sich somit Turnfestsieger nennen. Der TV Wollerau-Bäch belegte ebenfalls in der 1. Stärkeklasse den guten 6. Rang. Der TV Lachen wurde in der 4. Stärkeklasse Zweiter. Herzliche Gratulation an unsere Nachbarvereine.

 

 

 

    Schreiben Sie einen Kommentar