Facebook
Youtube
RSS Feed

Kantonale Geräteturn-Frühlingsmeisterschaft in Einsiedeln

Details

4 Kategoriensiege und  8 weitere Podestplätze für die Geräteriege vom TV Siebnen, anlässlich der tadellos organisierten Schwyzer-Kantonalen-Frühlingsmeisterschaft in Einsiedeln.

von Max Stachel

Für die meisten der 11 gestarteten Turnerinnen in der Kategorie 1 war der Start im Klosterdorf der erste wettkampfmässige Einsatz. Trotz der aufkommenden Nervosität bei den Turnerinnen und Eltern zeigten die sechs- bis neun jährigen Mädchen gute Leistungen. Corina Marty klassierte sich im Feld der 61 Gestarteten im guten 7. Rang. In der Kategorie 2 erreichte Anja Diolaiuti ihren ersten Podestplatz. Sie beendete den Wettkampf zu ihrer eigenen Überraschung  auf dem zweiten Rang. Bei den Knaben war Andrin Bossard als Fünfter  der Beste des Siebner Quartetts.

Den vierten Rang in der Kategorie 3 belegte Martina Lacher. Ambra Motta und Vivienne Rusch erreichten mit den Rängen 7 und 10 ebenfalls einen Top-Ten  Platz. Diese Kategorie wurde bei den Knaben von Robin Rufer gewonnen. Als Dritter durfte auch Ivo Rüegg mit auf das Podest.

Einen überlegenen Sieg feierte Sheila Schnyder in der Kategorie 4. Die höchsten Wertungen erhielt sie am Sprung mit 9.50 Punkten und am Reck mit 9.65 Punkten. Sie gewann vor ihrer Zwillingsschwester Sina. Auf den Plätzen  vier und fünf klassierten sich Rahel Züger und Lisa Rusch. Mit dem zweiten Platz bei den Jungs konnte auch Philipp Schirmer zufrieden sein. Ebenfalls auf dem zweiten Podestplatz rangierte sich Yannick Lang in der Kategorie 5.

Einen sehr starken Eindruck hinterliessen die Turnerinnen in der Kategorie 5. Den Start machten sie an den Schaukelringen, wo unverständlich hart taxiert wurde. Mit 9.00 Punkten war Carla Meier die einzige Turnerin, welche in dieser Kategorie die 9-Punkte Marke knacken konnte. Nach dem Sprung, mit dem Carla 9.30 Punkte erreichte, folgten mit dem Reck- und Bodenturnen zwei starke Geräte der „Siebnerinnen“.   Kim Kister erhielt für ihre sehr gute Darbietung 9.70 Punkte von den Wertungsrichtern. Keiner glaubte wohl, dass die Wertung noch zu überbieten war. Aber  Carla Meier machte dies dank einer fast perfekten Reckdemonstration möglich.  Das Publikum honorierte die 9.90 Punkte mit viel Applaus.  Beim abschliessenden Bodenturnen konnte Jenny Ronner mit einer tadellosen  Spannung bis in die Zehenspitzen überzeugen. Sie wurde mit 9.60 Punkten belohnt. Die höchste Wertung nahm auch hier Carla Meier mit 9.75 Punkten für sich in Anspruch. Mit einem Total von 37.95 Punkten war sie dann auch die strahlende Siegerin. Auf Rang zwei klassierte sich Kim Kistler.  Auf den Plätzen fünf bis neun unter den 28 Turnerinnen klassierten sich Jenny Ronner, Asia Motta, Daniela Odermatt, Janine Rufer und Céline Tiefenauer.

Inder Kategorie 6 zeigte nur Marina Mächler einen fehlerfreien Wettkampf der Siebner Turnerinnen. Die höchste Wertung erhielt sie mit 9.35 Punkten für ihre elegant vorgetragene Bodenkür. Sie belegte den  2. Rang, ebenso wie Cindy Kobler in der höchsten Stufe. Bei den Jungs ist in der Kategorie 7 Michi Stachel leider der Einzige, der zum Wettkampf antrat. Dies hinderte ihn jedoch nicht, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Mit den Taxierungen von 9.25 bis 9.55 Punkten konnte er zufrieden sein. Einzig die tiefe Wertung von 8.85 Punkten für eine fehlerfreie Ringübung gab etwas zu denken.

Der Wettkampf bestätigte, dass die Turnerinnen und Turner bereit sind für das  Märchler-Derby vom kommenden Wochenende in Tuggen. Die Ranglisten der Frühlingsmeisterschaft sind im Downloadbereich zu finden.

    Schreiben Sie einen Kommentar