Facebook
Youtube
RSS Feed

Turnerchränzli

Siebner LA Jugend an Kantonal- und Schweizerfinal

Details

UBS Kids Cup Kantonalfinal Küssnacht 2019

Am frühen Samstagmorgen am 24.08.2019, machten sich 9 Jugendliche des Turnverein Siebnen auf nach Küssnacht um am UBS Kids Cup Kantonalfinal teilzunehmen.

Das heisse Wetter kam nicht allen zu gute. Trotz den warmen Temperaturen klassierte sich Flavio Tran in der Kategorie Männlich 14 auf den herrvorragenden zweiten Platz und schaffte somit die Qualifikation für den Schweizer Final!

Bei den jüngsten Mädchen 7, platzierte sich Nayla Bachmann auf dem 13. Rang und konnte so ihre ersten Wettkampferfahrungen sammeln. Simona Unterluggauer welche in der Kategorie Mädchen 14 startete, gelang ein solider Wettkampf und platzierte sich auf den 20. Rang. In der Kategorie Männlich 9, platzierte sich Loris Bachmann auf dem 5. Rang und verfehlte nur um wenige Punkte das Podest. Gleich 4 Siebner starteten in der Kategorie Männlich 11 und kämpften um eine gute Platzierung. Robin Bachmann klassierte sich auf dem 4. Rang und verfehlte das Podest um lediglich 13 Punkte. Max Sommer platzierte sich auf dem guten 7. Rang. Dicht dahinter hat sich Levin Ebnöther auf dem 9. Rang platziert. Nick Zbinden klassierte sich trotz seiner schnellen Sprint Zeit auf dem 16. Rang. Marco Gisler welcher in der Kategorie Männlich 15 startete konnte sich auf dem guten 9. Rang platzieren.

Es war auch, wenn nicht alle ihre Leistungen präsentieren konnten, ein gelungener Wettkampf.

 

Swissathletics Sprint Final in Frauenfeld 2019

Kurz vor dem Siebnermärt fanden in Frauenfeld die Finals der schnellsten Schweizer Jugendlichen statt. Mit unter ihnen war auch Flavio Tran, welcher sich in der Kategorie U16M für diesen Schweizerfinal qualifizieren konnte.

Bei idealen Bedingungen und unter tobendem Applaus vieler Fans, sprinteten die Kids mitten in der Altstadt von Frauenfeld um die schnellsten Zeiten. Flavio kam im Vorlauf bis auf 3 Hundertstel an seine persönliche Bestzeit heran und qualifizierte sich mit 10.48s über 80m gerade noch für den Halbfinal. Eine super Leistung bei dem starken Teilnehmerfeld.

Im Halbfinal waren dann Konzentration und Kraft nicht mehr ganz so vorhanden bei Flavio. Er konnte sich nicht nochmals steigern und lief in 10.62s ins Ziel. Trotzdem setzte Flavio mit der Halbfinalqualifikation ein Ausrufezeichen für die nächste Saison.