Facebook
Youtube
RSS Feed

Turnerchränzli

Erfolgreiche Siebnerinnen am Trisa-Cup

Details

Gewohnt gross waren die Teilnehmerzahlen in den verschiedenen Kategorien in Triengen. Im Feld der 88 Turnerinnen in der Kategorie 3, belegte Tamara Ziegler vom TV Siebnen den ausgezeichneten 6. Platz. Mit Nina Elsener holte sich einen weitere Siebnerin die Auszeichnung.

146 Turnerinnen stellten sich den Wertungsrichtern in der Kategorie 4. In diesem grossen Feld zeigten die Märchlerinnen einen hervorragenden Wettkampf. Mit dem Total von 38.15 Punkten siegte Lilian Höhener vom STV Wangen. Lilian erturnte sich ihre höchste Wertung am Reck, an dem sie mit 9.80 Punkten taxiert wurde. Jeweils 9.75 Punkte erreichten die für den TV Siebnen gemeldeten Nadja Schuler am Boden und Selina Pfister am Reck. Diese beiden Mädels durften gemeinsam den 2. Podestplatz besteigen. Weitere Medaillen konnten mit Rang 7 Kim Ronner (TV Siebnen), mit Rang 11 Nathalie Hüppin (STV Wangen), mit Rang 22 Selina Winet (TV Siebnen) und mit Rang 41 Rahel Schönbächler (TV Siebnen) abholen. Den Teamwettkampf gewannen das Quartett von Siebnen überlegen mit 113.95 Punkten.

Hart umstritten war der Kampf um die Podestplätze in der Kategorie 5. Fabienne Vogt vom STV Wangen glänzte mit einer fehlerfreien Darbietung beim Bodenturnen, für welche sie mit 9.80 Punkten belohnt wurde. Fabienne holte sich mit weiteren hohen Wertungen und einem Total von 37.65 Punkten den Podstplatz auf Rang 3. Nur wenig dahinter, auf Rang 4, wurde Mara Mingozzi vom TV Siebnen klassiert. Mara wusste mit der zweithöchsten Note, 9.50 Punkten, an den Ringen zu überzeugen. Auf Rang 57 wurde auch Alina Matter von Siebnen aufgerufen um die Auszeichnung abzuholen.

In der Kategorie der Damen zeigt die Rangliste nur 0.05 Punkte unterschied der Turnerinnen von Siebnen. Carla Meier und Céline Tiefenauer belegten die auszeichnungsberechtigten Ränge 6 und 7.

Für den Podestplatz in der Kategorie 6 sorgte Samira Jud vom TV Siebnen. Obwohl Samira beim Sprung nicht ihren besten Tag erwischte (8.90 Punkte) konnte sie sich auf Rang 3 auszeichnen lassen. Dazu trugen die gewünschten Wertungen vom Boden (9.45 Punkte), Schaukelringe (9.50 Punkte) und Reck (9.55 Punkte) bei. Am Reck sorgte Tabea Züger vom TV Siebnen mit 9.75 Punkten für die Tageshöchstnote. Tabea reihte sich auf dem 6. Platz ein. Bereits am Startgerät, den Schaukelringen patzerte Besiana  Bislimi vom TV Siebnen. Besiana musste sich hier mit 9.00 Punkten zufrieden geben. Dank der höchsten Wertung beim Sprung, 9.70 Punkten, reichte es in der Endabrechnung dennoch zur Auszeichnung. Das Trio belegte in der Mannschaftswertung den starken 3. Platz.

In der höchsten Kategorie holten sich zwei Turnerinnen von Siebnen die Auszeichnung. Auch hier betrug die Differenz zwischen Salome Züger und Jenny Ronner nur 0.05 Punkte. Salome konnte sich, zur eigenen Überraschung, beim Sprung 9.45 Punkte notieren lassen. Indessen Jenny hier mit 8.85 Punkten sehr hart taxiert wurde. Die Topwertungen holten sich die Siebnerinnen jedoch beim Bodenturnen. Die 9.70 Punkte für Jenny und 9.60 Punkte für Salome konnten sich sehen lassen.  Mit 36.65 Punkten erreichte Salome Rang 7 und Jenny knapp dahinter Rang 8.