Facebook
Youtube
RSS Feed

Pendelstafetten SM in Lachen

Details

Am vergangenen Sonntag fanden die fünften Pendelstafetten Schweizermeisterschaften statt. Organisiert wurde dieser Anlass vom perfekt eingespielten OK des TV Wangen unter der Leitung von Roger Koller. Als Austragungsort wurde die Rundbahn in Lachen gewählt, da diese die nötige Infrastruktur mit sich bringt. Bei nassen und eher kühlen Bedingungen kämpften über 35 Vereine in 12 verschiedenen Kategorien.

Aus Siebner Sicht machten die Damen den Start. Bereits in der zweiten Serie kamen sie zum Einsatz und zeigten ein sehr gutes Rennen, was mit dem zweiten Zwischenrang und der damit verbunden Qualifikation für den Halbfinal belohnt wurde. Das Männerteam trat mit einigen jungen Athleten an und konnte sich keine Chancen für den Halbfinal erhoffen. Bei ihrer Teilnahme zeigten sie eine solide Leistung und konnten weitere Wettkampfluft schnuppern, was vor allem für die jüngeren Sprinter sicher wertvoll war.

Nach der Mittagspause standen die Halbfinals an und die Siebner Damen waren auch da wieder gut unterwegs, so dass man bis zum letzten Wechsel auf Finalkurs lag. Doch leider zog sich unsere Schlussläuferin Ariane Walser bereits nach wenigen Metern eine Verletzung im Oberschenkel zu und musste den Lauf abbrechen. Statt um den Schweizermeistertitel mitzusprinten, mussten sich unsere Athletinnen gegenseitig trösten.

Trotzdem ziehen auch die Damen Positives aus diesem Anlass. Die Form stimmt, die Stimmung im Team ebenfalls. In den verbleibenden Trainings wird weiter an den Details gefeilt, schliesslich wollen die Damen an den kommenden Vereinsmeisterschaften den Titel in der Pendelstafette ein weiteres Mal verteidigen.

    Schreiben Sie einen Kommentar